Erreichbarkeit: Mo – Fr, 10-12 Uhr und 13-15 Uhr

Fünf Vorteile von digitalem Unterricht

Das Schlagwort Digitalisierung ist aktuell in aller Munde. Besonders im Zusammenhang mit Bildung – respektive Unterricht – kommt der Digitalisierung eine wesentliche Bedeutung zu.

Was sind digitale Medien?

Unter dem Begriff digitale Medien verstehen wir Kommunikationsmedien auf der Grundlage der Informations- und Kommunikationstechnik. Technische Geräte, die zur Digitalisierung, Berechnung, Speicherung oder Datenverarbeitung genutzt werden gehören zur Gruppe der digitalen Medien.

Wir unterscheiden diese in allgemeine digitale Anwendungen wie

  • Internet
  • Social Media
  • Mobiltelefone / Smartphones
  • Computerspiele
  • E-Books

Sowohl speziell für Lehrzwecke vorgesehene digitale Medien wie

  • interaktives Whiteboard
  • Lehr-/Lernplattformen
  • Dokumentenkameras

Der Einsatz digitaler Medien im Unterricht bietet wesentliche Vorteile

Interaktiver Unterricht

Bei Schülerinnen und Schülern besteht ein gesteigertes Interesse, digitale Endgeräte auch im Unterricht zu nutzen. Das vorhandene digitale Vorwissen der Schülerinnen und Schüler in Kombination mit verschiedenen interaktiven Tools stärkt die Interaktivität im Klassenzimmer. Komplexe Lerninhalte lassen sich bspw. mittels 3D-Animation grafisch aufbereiten und darstellen. Die Vermittlung von Wissen liegt nicht mehr ausschließlich bei der Lehrkraft, sondern Schülerinnen und Schüler werden motiviert, Inhalte einzubringen und mit der Klasse und der Lehrkraft zu interagieren. Das Erlernen wichtiger Softskills sowie das Präsentieren vor einer Gruppe kann auf diesem Weg kombiniert werden.

Im Fremdsprachenunterricht kann der Austausch mit Partnerschulen integriert werden. Unterricht wird durch digitalen Medieneinsatz interessanter gestaltet und an die Alltags- und Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler angepasst.

Individuelle Förderung der  Lernenden

Lern-Apps und Lernprogramme ermöglichen eine qualitative und quantitative Differenzierung, die auf die unterschiedlichen Lernstände der Schülerinnen und Schüler reagiert und somit optimale Förderung und Forderung bietet.

Abstrakte Probleme besonders in naturwissenschaftlichen Fächern können in einer Kombination aus visuellen und auditiven Unterrichtsphasen veranschaulicht werden.

Durch Steuerungs-Anwendungen behalten Lehrkräfte die Kontrolle und können einzelne Lernstände abfragen. So kann auch auf Verständnisprobleme direkt reagiert werden.

Aktualität der Lernunterlagen

Digitale Medien ermöglichen eine unmittelbare und flexible Anpassung der Unterrichtsmaterialien und halten diese somit immer auf dem neuesten Stand.

Digitale Unterrichtsmaterialien haben den klaren Vorteil, dass sie im Vergleich zu analogen Büchern und Arbeitsblättern schnell auf den aktuellen Stand gebracht oder Inhalte hinzugefügt oder abgeändert werden können. Sie können unkompliziert an individuelle Lernstände und Lernsituationen angepasst werden.

Internet und vernetzte Materialpools ermöglichen eine größere Spontanität bei Arbeitsblättern und Informationsmaterial.

Zeitlich und räumliche Unabhängigkeit im Zugriff auf Inhalte

Auf digital aufbereitete Unterrichtsinhalte kann jederzeit und überall zugegriffen werden.

Das ermöglicht die unkomplizierte Teilnahme (länger) erkrankter Schülerinnen und schüler am Unterricht.

In der aktuellen Lage ist Schule gefordert, flexibel und schnell auf Beschlüsse zum Wechsel von Präsenz- in Wechsel- oder Distanzunterricht reagieren können. Der Einsatz digitaler Medien ist dafür eine absolut notwendige Voraussetzung.

Das Bewegen in virtuellen Lernräumen bereitet die Schülerinnen und Schüler auf die Arbeitswelt ebenso vor wie auf ein eventuell angestrebtes Studium. Insgesamt betrachtet ist der Gebrauch von und Umgang mit digitalen Medien die Basis für die Unabhängigkeit der kommenden Generationen.

Stärkung der Medienkompetenz

Der konsequente Einsatz digitaler Medien im Unterrichtsalltag ist ein entscheidender Beitrag für das Erlangen von Medienkompetenz. Schülerinnen und Schülern lernen so einen verantwortungsvollen Umgang mit Medien und medialen Inhalten: Das Erkennen von vertrauenswürdigen Informationen, die Identifizierung von Fake News, der Umgang mit datenschutzrelevanten Inhalten und das Bewusstsein über die Preisgabe von Angaben über die eigene Person.

Die Institution Schule hat die verantwortungsvolle Aufgabe, medienpraktische Schlüsselkompetenzen zu lehren und medienkompetente Schülerinnen und Schüler auszubilden.

Quelle:

5 Vorteile des Unterrichts mit digitalen Medien | GfdB Gesellschaft für digitale Bildung

Das sind die Pro und Contra Aspekte digitaler Medien im Unterricht – schultech GmbH

Sie möchten Ihre Schule(n) auch erfolgreich ins digitale Zeitalter schicken? Dann kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne:

+49 (0)911 660 22 99 (Erreichbarkeit: Mo-Fr, 10-12 Uhr und 13-15 Uhr)

beratung@wirmachendigitalisierungeinfach.de

Wir möchten Ihnen die Digitalisierung so einfach wie möglich machen: